Unser Partner: Bluemoving: Delogierung in Wien Die Arbeit als Lehrer kann oftmals sehr anstrengend werden. Im Volksmund wird der Beruf als Lehrer und dann auch noch in einer Grundschule als besonders einfach und leicht angesehen. “Ach, die Kleinen sind doch süß! Die Arbeit macht doch mit Sicherheit unglaublich viel Spaß!” – Natürlich sind meine Schüler süß, aber sie können auch anders. Es herrscht ein gewaltiger Lautpegel in einer solchen Grundschulklasse, den ich persönlich gar nicht so wahrnehme, weil sich das im Laufe des Tages natürlich immer weiter hochschaukelt. Oft bin ich ein Vater Ersatz für einige Kinder, die keine elterliche Fürsorge von zuhause kennen. Da fühle ich mich eher als Erzieher anstatt eines Lehrers. Zu meinem Beruf kommt so eine viel schwierigere Aufgabe hinzu. Hier finden Sie einen interessanten Artikel dazu. Am Ende eines Arbeitstages bin ich froh, wenn endlich die Wohnungstür ins Schloss fällt und ich die Ruhe allein genießen kann. Meine Tochter versucht oft, mich noch vom Sofa herunterzulocken, damit ich endlich eine neue Frau kennenlerne. Ich habe mir aber gerade dieses neue Telekom Entertain Paket gekauft und verbringe die meisten Abende jetzt vor dem Fernseher und entspanne mich allein – das kommt in letzter Zeit einfach viel zu selten vor! Read More.. Wie ich mich von Klassenreisen erhole So eine Klassenreise mit Grundschulkindern ist unglaublich anstrengend und kräftezehrend. Es beginnt schon damit, dass mindestens ein Kind innerhalb von wenigen Stunden absolutes Heimweh entwickelt. Ich weiß wirklich nicht, womit genau das zusammenhängt, aber ich habe einen kleinen Trick entwickelt. Im Grundschulalter glauben die Kiddies dem guten alten Lehrer noch fast alles, also habe ich immer ein paar Smarties in der silbernen Pillenschatulle meiner Großmutter mit und erzähle meinen Schülern, das seien Anti-Heimweh-Pillen. Meistens funktioniert das super. Ein Smartie aufgelutscht und schon ist das Heimweh vergessen. Allerdings ist das nicht das einzig Anstrengende. Schreiende Kinder, Streitereien, Unternehmungen, Nächte durchmachen, übermüdete Kinder… Eigentlich müsste ich mir nach so einer Klassenreise direkt ne Woche Urlaub nehmen. Leider geht das nicht. Deswegen nutze ich meist das nächste Wochenende, um mich ein wenig zu erholen. Ich geh in die Sauna, Schwimmen und mache Sport, um meinen Kopf frei zu kriegen. Keine Musik, keine Parties, und wenns geht nur ganz wenig Menschen. Jedes Jahr nach einer Klassenreise, stelle ich für meine Schüler online einen Kalender zusammen. Hier kann man in vielen Größen den eigenen Fotokalender entwerfen und die Kleinen freuen sich immer ungemein, wenn sie die Bilder sehen. Unter jeden Monat darf dann jeder sein Geburtstag eintragen, damit auch jeder daran denkt. Das entspannt mich auch immer sehr und gibt mir die Möglichkeit die Reise ein wenig zu reflektieren. Read More.. Zweisamkeit besser als Einsamkeit © Danilo Rizzuti – Fotolia.com Ich denke das Alter in dem ich weitere Kinder auf die Welt setze, habe ich nun längst überschritten. Meine 19 Jährige Tochte aus meiner früheren Ehe ist Arbeit und Fortpflanzungswunsch genug. Obwohl ich ganz zufrieden bin in meiner 55qm Junggesellen Wohnung, finde ich es doch manchmal schade, dass es abends niemanden gibt, mit dem ich abends meinen Tag teilen kann. Die Ehe mit Elisa hat nunmal leider nicht geklappt, durch die vielen Jahre ist irgendwann einfach das Feuer der Leidenschaft erloschen. Aber das heißt ja nicht, dass alle Hoffnung verloren ist für mich mit jemand anderem wieder dieses Feuer zu spüren. Meine Tochter versucht mich auch ständig zu verkuppeln. Neulich erst hat sie mir einen Link gezeigt bei dem man Sportpartner über das Internet finden kann. Ich spiele ja so gerne Badmitton und würde mich freuen, dort jemanden zu treffen, der meine Interessen teilt und mein zukünftiger Sport- und vielleicht auch Lebens- partner wird. Read More.. Neues Auto? Nicht mein Bild aber meiner sah am Anfang so ähnlich aus© Christof Lippmann – Fotolia.com Einer meiner vielen Leidenschaften ist das herumwerkeln an meinem Baby (ein VW Käfer von 1974). Dieses Projekt habe ich schon seit mehreren Monaten, genauer gesagt seit September letzen Jahres. Die Einzelteile zu besorgen hat sich als ziemlich kompliziert herausgestellt. Beispielsweise warte ich seit Januar auf die Lieferung meiner neuen Motorhaube (die alte war total verrostet, da gab es leider Gottes nichts zu retten), die aus China verschifft wird. Den Motor habe ich schon an Weihnachten herum zum Laufen gebracht, jetzt fehlt eigentlich nur noch die Fassade und dann kann ich mit meinem geliebten Oldie durch meine Straße knattern. Große Strecken wird der alte nicht mehr bestreiten, denn TÜV hat er keinen bekommen. Wenn die Motorhaube ankommt, will ich das Auto nochmal ganz in royalblau lackieren. Read More.. Ein Mensch der seine Arbeit liebt wird niemals alt… oder? © Morphart – Fotolia.com “Ein Mensch der seine Arbeit liebt wird niemals alt”. Dieses Sprichwort ist einer meiner Mottos für das Leben. Ich arbeite ja wie bereits erwähnt als Lehrer in einer Grundschule und eigentlich macht mir der Job ja auch meistens großen Spaß, aber manchmal so wie heute ist einfach der Wurm drin. An solchen Tagen wünsche ich mir einfach alles stehen und liegen zu lassen und den nächsten Flug nach England zu nehmen. In England habe ich damals für 2 Semester studiert und es war allemal die beste Zeit meines Lebens. Ich denke oft an die etlichen Stunden die ich im Reading Room vom British Museum nicht nur damit verbracht habe zu lernen zurück. Letzen Sommer war ich bei meinem alten Freund Richard zu Besuch und ich glaube es wird wieder einmal Zeit ihm einen Besuch abzustatten. Eine Kollegin hat mir neulich erzählt, dass sie für ihren Flug nach London nur 21 Euro bezahlt hat. Ich muss mir aufschreiben, sie morgen nochmal zu fragen, bei welchem Reisebüro sie dieses Angebot hat. Grüß Gott. Read More.. Aktuell Ruhe genießen Wie ich mich von Klassenreisen erhole Zweisamkeit besser als Einsamkeit Neues Auto? Ein Mensch der seine Arbeit liebt wird niemals alt… oder? Archive April 2013 Meta Anmelden Artikel-Feed (RSS) Kommentare als RSS WordPress.org Copyright © 2011 Teuchi - Powered by The Common Blog Running on WordPress
Unser neuester Partner: Umzug Wien